3-lagige leicht diffusionshemmende Wandschalungsbahn hinter belüfteten Vormauerschalen

 

Vorteile

  • Normgerecht nach DIN 68800-2: Für Holzrahmenbau-Konstruktionen hinter belüfteten Vormauerschalen
  • Schützt die Wandkonstruktion vor Feuchtigkeit aus der Hinterlüftungsschicht
  • Schütz das Bauteil während der Bauphase: sehr schlagregendicht
  • 3 Monate Freibewitterung
 

Anwendung

Einsatz als leicht diffusionshemmende Wandschalungsbahn auf Holzfaserplatten hinter belüfteten Vormauerschalen

Technische Daten / Lieferformen

  Stoff
Schutz- und Deckvlies Polypropylen-Mikrofaser
Membran monolithische Polymermischung
Eigenschaft Wert Regelwerk
Farbe anthrazit
Flächengewicht 115 ±5 g/m² DIN EN 1849-2
Dicke 0,40 ±0,05 mm DIN EN 1849-2
Dampfdiffusionswiderstandszahl µ 1.250 DIN EN 1931
sd-Wert 0,50 ±0,10 m DIN EN 1931
Brandverhalten E DIN EN 13501-1
Freibewitterung 3 Monate
Wassersäule 10.000 mm DIN EN 20811
Widerstand Wasserdurchgang un-/gealtert* W1 / W1 DIN EN 1928
Höchstzugkraft längs/quer 245 ±15 N/5 cm / 170 ±15 N/5 cm DIN EN 13859-2 (A)
Höchstzugkraft längs/quer gealtert* 240 ±15 N/5 cm / 155 ±15 N/5 cm DIN EN 13859-2 (A)
Dehnung längs/quer 85 ±15 % / 85 ±15 % DIN EN 13859-2 (A)
Dehnung längs/quer gealtert* 60 ±15 % / 60 ±15 % DIN EN 13859-2 (A)
Weiterreißwiderstand längs/quer 125 ±20 N / 150 ±20 N DIN EN 13859-2 (B)
*) Dauerhaftigkeit nach künstl. Alterung bestanden DIN EN 1297 / DIN EN 1296
Kaltbiegeverhalten -40 °C DIN EN 1109
Temperaturbeständigkeit dauerhaft -40 °C bis +100 °C
Wärmeleitzahl 0,17 W/(m·K)
Materialgarantie, hinterlegt ja ZVDH
CE-Kennzeichnung vorhanden DIN EN 13859-2

Lieferformen

Art.-Nr. GTIN Länge Breite Inhalt Gewicht VE Gebinde
 DOP 14006 4026639140067 50 m 1,5 m 75 m² 9 kg 1 20
 DOP 14069 4026639140692 50 m 3 m 150 m² 18 kg 1 20
1: Profi-VE nicht im Anbruch lieferbar

Downloads

 Datenblatt

Leistungserklärung

Art.-Nr. GTIN Länge Breite
 DOP 14006 14006 4026639140067 50 m 1,5 m
 DOP 14069 14069 4026639140692 50 m 3 m
1: Profi-VE nicht im Anbruch lieferbar

Bildgalerie

Rahmenbedingungen

SOLITEX FRONTA HUMIDA Bahnen müssen mit der bedrucken Seite nach außen verlegt werden. Sie werden straff, ohne Durchhang, waagerecht verlegt.

Befestigungen dürfen nicht in Bereichen erfolgen, in denen Wasser gesammelt abfließt.

Zusätzliche Maßnahmen während der Bauphase (z. B. Abplanen) sollten bei bewohnten oder besonders zu schützenden Objekten getroffen werden. Abplanen sollte auch bei längeren Arbeitsunterbrechungen in Betracht gezogen werden.

Holzbau hinter Vormauerschalen schützen

Die Wandschalungsbahn SOLITEX FRONTA HUMIDA besteht aus zwei Polypropylen Schutzvliesen die eine leicht diffusionshemmende monolithische Membran bedecken.
Die Membran bietet eine außerordentlich hohe Schlagregendichtheit (Wassersäule > 10.000 mm) zum Schutz während der Bauphase. Das äußere schwarze Schutzvlies ermöglicht eine Freibewitterungsdauer von drei Monaten während der Bauphase. In diesem Zeitraum müssen die Bahnen mit einer geschlossenen hinterlüfteten Vormauerschale (z. B. Verblendmauerwerk) abgedeckt werden.
In Kombination mit den Systemverbindungsmitteln bleiben bei fachgerechter Verarbeitung und diffusionstechnischer Planung der Konstruktionen die Bauteile trocken.

Doppelseitiger Feuchteschutz

Hölzerne Konstruktionen hinter Vormauerschalen sind einer Reihe von Feuchteeinwirkungen ausgesetzt. Zum einen sind bei luftdichter Ausführung innen die Feuchtediffusion und außen die Schlagregenbelastung während der Bauphase zu nennen. Im fertigen Zustand kann sich nach einem Schlagregen hinter einer Vormauerschale durch das Erwärmen von außen (Sonne) ein Mikroklima mit erhöhten relativen Luftfeuchtigkeiten einstellen: Ist die äußere Wandschalungsbahn sehr diffusionsoffen können Feuchtemengen in die Dämmebene z. B. einer Holzrahmenbauwand eindringen und materialschädigenden Tauwasserausfall verursachen.
Die SOLITEX FRONTA HUMIDA schützt in den verschiedenen Situationen sicher die Konstruktion durch einen ausgewogenen Diffusionswiderstand sd-Wert = 0,50 m und wird damit den Anforderungen der aktuellen DIN 68800-2 gerecht.

Schnitt durch den Wandaufbau

  1. Vormauerschale
  2. Luftschicht, belüftet
  3. SOLITEX FRONTA HUMIDA
  4. Holzfaserdämmplatte
  5. Gefachdämmung
  6. Dampfbremse entsprechend feuchtetechnischer Bemessung (bitte wenden Sie sich an die technische Hotline)
  7. Installationsebene
  8. Innenbekleidung

System-Kernbausteine

SOLITEX FRONTA HUMIDA

SOLITEX FRONTA HUMIDA

3-lagige leicht diffusionshemmende Wandschalungsbahn hinter belüfteten Vormauerschalen

ORCON F

ORCON F

Allround-Anschlusskleber

ORCON MULTIBOND

ORCON MULTIBOND

Anschlusskleber von der Rolle für innen und außen

TESCON VANA

TESCON VANA

Allround-Klebeband mit Vliesträger

Erweiterung für Detaillösungen

TESCON PROFECT

TESCON PROFECT

Vorgefaltetes Winkelanschlussband

TESCON PRIMER RP

TESCON PRIMER RP

Lösemittelfreie Grundierung, keine Trocknung erforderlich

KAFLEX mono

KAFLEX mono

Kabel-Manschetten für 1 Kabel, Ø 4,8 - 12 mm

ROFLEX 100

ROFLEX 100

Rohr-Manschetten für Ø 100-120 mm

TESCON INCAV

TESCON INCAV

Selbstklebendes 3D-Innenecken-Formteil

TESCON INVEX

TESCON INVEX

Selbstklebendes 3D-Außenecken-Formteil

Planungs- und Konstruktionshinweise

Einsatzbereich

SOLITEX FRONTA HUMIDA ist eine leicht diffusionshemmende Wandschalungsbahn für den Einsatz auf Holzfaserplatten hinter belüfteten Vormauerschalen.

  • Ihr Diffusionswiderstand ist so eingestellt, dass Feuchte aus dem Holzbaugefach gut nach außen entweichen kann.
  • Gleichzeitig wird die Dämmung vor der Rückdiffusion von Feuchte aus der Luftschicht hinter der Vormauerschale geschützt.

Hohe Qualitätsansprüche

Die SOLITEX FRONTA HUMIDA erfüllt aufgrund ihrer sehr hohen Schlagregendichtheit und ihrer hohen Reißfestigkeit hohe Anforderungen an die Sicherheit der Konstruktion während der Bauphase und ist bis zu 3 Monaten frei bewitterbar.
Der aktive Diffusionstransport durch die monolithische Polymer-Membran sorgt für dauerhaft trockene Bauteile.

Keine Hinterlüftung der Dämmebene erforderlich

Die Diffusionsfähigkeit der SOLITEX FRONTA HUMIDA macht die Hinterlüftung von Wärmedämmstoffen unnötig. SOLITEX FRONTA HUMIDA kann in Kombination mit einer abgestimmten Dampfbremse innen direkt auf der Wärmedämmung verlegt werden, d. h. der Wärmedämmstoff kann die volle Konstruktionstiefe ausfüllen.

Erhöhte Raumluftfeuchtigkeit

Die Bahnen lassen Feuchtigkeit aus der Konstruktion gut nach außen trocknen. Dies ist sowohl in der Neubauphase, als auch während der Nutzungszeit (wenn Feuchtigkeit aus der Raumluft durch Diffusion oder Konvektion in die Konstruktion eindringt) von Vorteil.
Grundsätzlich sollte baubedingte Feuchtigkeit zügig durch Fensterlüftung aus dem Bauwerk entweichen können. Im Winter können Bautrockner die Trocknung beschleunigen. Dadurch werden dauerhaft hohe rel. Luftfeuchtigkeiten vermieden.

Kein Zelteffekt

Die porenfreie SOLITEX FRONTA HUMIDA Membran bietet eine besonders hohe Dichtigkeit gegen Schlagregen. Die Bahn kann vollflächig auf Dämmstoffen oder Schalungen aufliegen. Durch den monolithische Funktionsfilm und den mehrschichtigen Aufbau wird ein Zelteffekt sicher verhindert.
Zelteffekt wird das Phänomen bezeichnet, dass wasserdichte Zeltplanen, dort wo sie aufliegen, in großen Mengen Feuchtigkeit ins Innere gelangen lassen.

Hinweis

Bei Fragen zu Planung und Konstruktion kontaktieren Sie bitte die pro clima Technik-Hotline.


Technik-Hotline

Fon +49 (0) 62 02 - 27 82.45

Fax +49 (0) 62 02 - 27 82.51

technik@proclima.de