Dampfbremsstreifen

 

Vorteile

  • Zeitsparende Verarbeitung: Dampfbremsbahnenstreifen bereits vorgeschnitten
  • Auch für Bauteile mit kurzfristiger Feuchteeinwirkung
  • Normengerechtes Bauen: Für luftdichte Anschlüsse nach DIN 4108-7, SIA 180 und OENORM B 8110-2
  • Schutz im rauen Baustellenalltag durch robuste Schutzvliese
  • Hoher Bauteilschutz durch feuchtevariablen Diffusionswiderstand
  • Beste Werte im Schadstofftest, Prüfung nach AgBB / ISO 16000 durchgeführt
 

Anwendung

Streifen aus INTESANA zum Abkleben von Fugen, z. B. bei Bodenanschlüssen an Betondecken, bei Holzwerkstoffplatten oder als Reparaturstreifen für die Abklebung von Undichtheiten in Dach, Dachschräge, Wand, Decke, Boden.

Bildgalerie Verarbeitung

Rahmenbedingungen

pro clima DA-S soll mit der bedruckten Seite zum Verarbeiter hin zeigend verlegt werden.
Verklebungen dürfen nicht auf Zug belastet werden.
Anschlusskleber oder Klebebänder fest anreiben. Auf ausreichenden Gegendruck achten.

Luftdichte Verklebungen können nur auf faltenfrei verlegten Dampfbremsen erreicht werden. Erhöhte Raumluftfeuchtigkeit (z. B. während der Bauphase) durch konsequentes und stetiges Lüften zügig abführen. Gelegentliches Stoßlüften ist nicht ausreichend, um große Mengen baubedingter Feuchtigkeit schnell aus dem Gebäude zu befördern, ggf. Bautrockner aufstellen.

Untergründe

Vor dem Verkleben Untergründe reinigen. Mineralische Oberflächen (Putz oder Beton) können leicht feucht sein. Auf überfrorenen Untergründen ist die Verklebung nicht möglich. Es dürfen keine abweisenden Stoffe auf den zu verklebenden Materialien vorhanden sein (z. B. Fette oder Silikone). Sie müssen ausreichend tragfähig sein - ggf. muss eine mechanische Sicherung (Anpresslatte) verwendet werden (z. B. bei absandenden Untergründen).

Die dauerhafte Verklebung mit dem Klebeband TESCON VANA oder TESCON No.1. wird erreicht auf allen pro clima Bahnen, PE-, PA-, PP- und Aluminiumfolien, gehobeltem und lackiertem Holz, harten Kunststoffen bzw. nichtrostendem Metall (z. B. Rohre, Fenster usw.) und harten Holzwerkstoffplatten (Span-, OSB-, BFU-, MDF-Platten).

Für die Anschlussverklebung auf rauen Untergründen (z. B. rauem Holz) oder mineralischen Untergründen (z. B. Putz oder Beton) ORCON F, ORCON CLASSIC oder ORCON MULTIBOND verwenden.

Die Eignung des Untergrundes ist eigenverantwortlich zu prüfen, ggf. sind Testverklebungen empfehlenswert.