Bildgalerie Verarbeitung umlaufend

Luftdichter Anschluss von Fenstern auf Konsolen an Betonbauteilen

Herstellen des luftdichten wasserführenden (Bauphase) Fensteranschlusses mit EXTOSEAL ENCORS.

Anmerkung:
Die Verbindung mit EXTOSEAL ENCORS zwischen Fenster und Wand ist zudem luftdicht, wenn die Wand selbst auch luftdicht ist (etwa bei einer Wand aus Beton).
Der Wanduntergrund muss aus einem nicht saugfähigen Material bestehen, um ein Hinterlaufen des Anschlusses bei Schlagregenbelastung zu verhindern.

2. Arbeitsschritte

Ablösen des schmalen Trennfolienstreifens.
Anschließend das Band von unten beginnend (Schritt 1) auf der Außenseite des Fensterrahmens verkleben, so dass der durch Trennfolienstreifen geschützte Bereich im nächsten Schritt mit dem Fensterrahmen außen und dem Betonuntergrund verklebt werden kann (Abb. 4).
Der Rahmen muss durch die Verklebung vollständig abgedeckt werden.
Dazu wird der mittlere (zweite) Trennfolienstreifen abgelöst und das Band mit dem Untergrund verklebt.
Verfügt das Band über einen dritten Trennfolienstreifen wird dieser ebenfalls abgelöst und das Band verklebt.
Wichtig ist, dass beim Verkleben am Übergang Fenster-Wand keine Hohlkehle entsteht, damit die Dämmung einfach bis an den Rahmen geschoben werden kann.
Das Band mit der Anreibehilfe PRESSFIX gut anreiben.
Auf dem Beton muss das Band mind. 5 cm breit verklebt werden (Abb. 4).
Konsolen und Anker müssen mind. 2 cm breit überklebt werden. Die Breite des Bandes ist entsprechend zu wählen.
Die seitlichen Verklebungen werden wie zuvor beschrieben hergestellt (Schritt 2a/2b). Sie werden wasserführend auf 1 verklebt.

3. Verkleben der Ecken

Die hohe Dehnfähigkeit von EXTOSEAL ENCORS ermöglicht eine luftdichte Eckverklebung, ohne dass das Band eingeschitten werden muss.
Dazu wird das Band zunächst etwa mehr vorgedehnt als erforderlich.
Nachdem Dehnen muss sich das Band entspannen können.
Dann kann es auf dem Untergrund verklebt werden.

4. Verklebung Unterseite und Seite

Auf dem Beton muss das Band mind. 5 cm breit verklebt werden.

5. Verklebung Oberseite

Für den oberen Anschluss muss EXTOSEAL ENCORS beim Verkleben mit dem Rahmen ca. 1 cm über die Vorderseite des Fensters überstehen.
Dieser Zentimeter wird auf der Vorderseite des Fensterrahmens verklebt.

Alle weiteren Arbeitsschritte wie zuvor beschrieben (siehe auch Abb. 2, Schritt 3).

6. Abdichten von Konsolen und Ankern

Idealerweise wird die Breite von EXTOSEAL ENCORS so gewählt, dass Konsolen bzw. Anker mind. 2 cm überklebt werden (Abb. 4).

7. Abdichten von Konsolen und Ankern

Alternativ kann ein entsprechend breiter Streifen im Bereich Konsole/Anker für die erforderlich Dichtheit sorgen.
Die Wasserführung ist sicher zu stellen.

Dort wo EXTOSEAL ENCORS überlappt müssen die Bänder in die entstehenden Kanten sorgfältig mit dem PRESSFIX angerieben werden.
Dies gilt auch für die Absätze an Konsolen und Ankern.